Zum ersten Mal im Tonstudio

Letzte Woche war ich in einem Professionellem Tonstudio um die aller Erste Folge von Willi’s neuem Podcast aufzunehmen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich war. Das witzige ist, das es nicht das erste Mal war, das ich in einem Tonstudio war. Mein Mann ist neben einem „App Erfinder“ auch ein Musiker und hat schon viele, viele Male CD’s aufgenommen. Demnach war ich schon oft in einem Tonstudio, aber noch nie selbst in der Tonkabine. Am frühen Mittwoch morgen, war ich mit dem Toningenier Chalie Davis verabredet. Er hat seine Garage in ein Professionelles Tonstudio umgebaut. Es sieht etwas chaotisch aber auf jeden Fall auch sehr, sehr gemütlich aus.

Charlie, Anfang 50 Jahre. Gefühlte 2 Meter groß und ziemlich breit begrüßte mich mit einem noch breiterem grinsen und einer Bären Umarmung. Wir kennen uns schon seit einigen Jahren, haben jedoch noch nie zusammen gearbeitet. Das wir uns kannten, hat natürlich geholfen, dass ich mich gleich etwas sicherer gefühlt habe. Charlie hatte die Ton Kabine mit einem Stuhl und Wasser vorbreitet, so das wir nach einem kurzem Soundcheck gleich los legen konnten. Ich schloss für einen Moment die Augen und versuchte mir vorzustellen, wie Mütter mit ihren Kindern Kuscheln und dabei Willis Wolkenteuer hören. Dieser Gedanke zauberte mir sofort ein kleines Lächeln ins Gesicht. 10 Minuten später war schon alles vorbei.

Charlie und ich hörten uns die Aufnahme zusammen an. So ein komisches Gefühl die eigene Stimme zu hören. Also nicht wenn ich normal rede, das tue ich nämlich manchmal ganz schon viel – sagen auf jeden Fall meine Freunde, hihi.
Wir schnitte kleine Fehler und Lachanfälle aus der Aufnahme und dann, ja dann war es schon fertig.

Das Ergebnis, werdet ihr schon bald hören. Ich bin ja so gespannt was ihr dazu sagt.

Das war’s von mir.

Dicker Wolkenknutscher

Eure Rachel