Shooting-Time

Letzte Woche Dienstag hatten Willi und ich unser aller Erstes Fotoshooting. Ich war so aufgeregt. Super wohl fühle ich mich hinter meinem Computer beim schreiben, in einem Café mit meinen Freunden oder in einer überfüllten Fußgängerzone auf einer Bank beim Menschen beobachten, aber vor einer Kamera? Ich? Um mich mental aber natürlich auch physisch vorzubereiten, wollte ich am Tag zuvor zum Friseur gehen. Natürlich musste aber im letzten Moment hat die Babysitterin absagen und meine Nervosität mehr steigen. So ist das halt. Immerhin habe ich es geschafft zu Duschen und meine Augenbrauen zu zupfen.

 

Mit frisch gestylten Augenbrauen und etwas Mascara wartete ich also am Dienstag morgen auf die Liebe NJ Bourque, die die Fotos machen sollte. Ich hatte NJ’s Fotos voher auf Ihrer Seite gesehen und fand Sie unglaublich schön, weil sie so natürlich waren. Und ich muss sagen, ich hätte mir keine bessere Fotografin wünschen können. Sie kam gut gelaunt, voller Energie und im 6 Monat Schwanger zur Tür herein. Wir verstanden uns sofort und lustige Gespräche über unsere Töchter schafften eine warme Freundschaftliche Atmosphäre. NJ schaffte es schnell mir alle Nervosität zu nehmen und mich vor der Kamera einfach ich selbst sein zu lassen. Nach dem wir einige; dringen gebrauchte Portraitaufnahmen machten, schlug sie vor zu einem Spielplatz zu gehen und dort Fotos zu machen. Dem kleine Mädchen in mir, gefiel dieser Vorschlag ganz besonders gut und ich hoffe euch gefällt das Ergebnis.

Dicker Wolkenknutscher

Eure Rachel